Warum Videos in jedes Online-Marketing gehören

Online-Marketing ist heute komplex. Google, Facebook, Amazon, YouTube – es gibt zahlreiche Plattformen, um als Onlinehändler seine Zielgruppen zu erreichen. Neben Texten überzeugen vor allem Videos, sodass die Content-Art eine zentrale Bedeutung in einer Online-Marketing-Strategie gewonnen hat. Ein Videoclip überzeugt mit zahlreichen Vorteilen. In bewegten Bildern lassen sich erklärungsbedürftige Produkte deutlich einfacher erklären, Funktionen zeigen und selbst Emotionen wecken. Unternehmen können ferner einen Einblick in die Produktion gewähren oder das Team hinter einer Dienstleistung vorstellen. Ferner lässt sich Videocontent vielseitig und immer wieder einsetzen. Auf der eigenen Webseite, den Social-Media-Kanälen, in Newslettern oder bei externen Partnern als Bannerwerbung. Selbstverständlich sollten diese bei YouTube platziert sein. Letztlich überall dort, wo sich die Zielgruppe aufhält. Schlussendlich werden die Inhalte genau für diese geschrieben.

Die Ziele mit einem Video

Unternehmen und Online-Shops sollten in jedem Fall eine Videoproduktion in professionelle Hände legen. Nur so ist garantiert, dass die Qualität stimmt und das Video auch wirklich wirkt. Zu Beginn ist es darüber hinaus wichtig, das Ziel eines Videos zu definieren. Das Ziel ist gleichermaßen die Grundlage für die Wahl der Content-Art. Man kann beispielsweise das Ziel haben, sein Image zu verbessern, was in einem Imagefilm ideal umgesetzt werden kann. Oder man möchte einen komplexen Sachverhalt verständlich aufbereiten, was mit einem Erklärvideo besonders gut funktioniert. Weitere Ziele können die Reichweitensteigerung des Online-Shops, gezielte Werbung, die Kundengewinnung oder die Kundenbindung sein. Ebenso kann ein Video eine Kaufentscheidung unterstützen oder als Beratung fungieren. Der Content lässt sich vielseitig im Online-Marketing nutzen.

Die unterschiedlichen Videoarten

Erklärvideos und Imagefilme sind nur zwei der Videoarten, die Onlinehändlern und Unternehmen zur Auswahl stehen. Dabei kommt es einerseits auf die Ziele und anderseits auf die Zielgruppe an. Weitere Formate sind unter anderem klassische Werbevideos, Produktvideos, Tutorials, Reportagen, Webinare und Recruiting-Videos. Das Werbevideo ist wohl der Klassiker und das bekannteste Format. Ein Produktvideo übernimmt ähnliche Funktionen und stellt ein Produkt und dessen Mehrwert für den Kunden in den Vordergrund. In einem Tutorialvideo werden hingegen die Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt und ein Recruiting-Video dient der smarten Mitarbeitergewinnung. Das Interview oder ein Webinar sind eine gute Wahl, wenn man sich als Experte in einem bestimmten Bereich platzieren möchte.

(Gesamt 12 gelesen, 1 heute gelesen)